Auf den goldenen Herbst – willkommen Zuhause!

Spätestens wenn in München die Festwirte auf die Theresienwiese ziehen und sonntags Abend ein eiförmiger Ball durchs Vorabendprogramm gejagt wird, dann ist es soweit. Der Herbst zieht ins Lande. Kürbis findet sich in beinahe jedem perfekten Dinner und in den Supermärkten der Republik finden wir Gewürz-Spekulatius und Dominosteine. Wir legen Bermuda-Shorts und Strandkleid zu den Akten und machen uns langsam aber sicher ans Werk unsere Übergangsklamotten zu entstauben.
Und nicht nur beim Einkauf, auf der Wiesn oder im Kleiderschrank wirkt der Herbst – auch in Wohn-, Ess- und Schlafzimmer ändert sich die Stimmung und auch der Anspruch. Wenn Tage kürzer und die Außentemperatur niedriger wird, dann steht uns der Kragen nach mehr Glücksgefühl und Zuhause! Keine Sorge, die heimischen vier Wände sind das perfekte Gegenmittel gegen den aufkeimenden Winterblues und selbst das miesfiesfeuchte Novembergeprassel auf unseren Dachflächenfenstern wird zum Soundtrack der Zufriedenheit, hört man es bei Kerzenschein und unter einer Wolldecke. Es ist Zeit für Gemütlichkeit, es ist Zeit für Herbst, es ist Zeit für einen neuen Look für unser Zuhause!
 

Schwere Stoffe – schwere Farben

Bei Wind und Wetter stehen die Zeichen auf Sturm! Deshalb muss leichte Seide weichen. Die filigranen Stoffe wandern nicht nur in Sachen Kleidung und Klamotten in den Winterschlaf.
Weich-leichte Wohntextilien machen im Herbst erstmal Pause. Vorhänge, Decken, Kissen und Konsorten werden wieder haptisch-schwer und herrlich gemütlich. Der Trend zu Samt geht auch im Herbst 2019 ungebremst weiter. Ob safrangelb auf dem Traumsofa oder brokatigglänzend als Vorhang; der neue Hang zum Lebensluxus steht vor allem Wohnzimmern außergewöhnlich gut.
Der schwere Stoff in winterlichen Farben erzeugt ein Herdfeuer der Gemütlichkeit und wirkt als warmer Gegenpol zu Herbstdepression und Winterblues. Entfesseln Sie mit schweren-blumigen Farbnuancen ein warm-wahres Feuerwerk an Gemütlichkeit und Herbstfreude.
Kissen, Decke, Sofa, Vorhang und Teppich – warme Töne und schwere Stoffe sind im Herbst 2019 hier die erste und selbstverständlich auch die beste Wahl. Perfekt für zweisame Stunden bei Kerzenschein!
 

Mehr Accessoires und mehr Gemütlichkeit

Wenn die Quecksilbersäule zwischen „arschkalt“ und „ich will einen Tee“ pendelt, ist guter Rat teuer. Nach den üblichen Startschwierigkeiten wird der Platz an der Heizung wieder zum Hotspot und das Kirschkernkissen wandert alltäglich allnächtlich in den Backofen oder die Mikrowelle. Es ist uns wieder nach Gemütlichkeit, Zufriedenheit und einer ganzganzgroßen Portion Wärme.
Accessoires sind Schönheit gewordene Wärme! Vom herbstlichen Windspiel (Do it Yourself), über viele Kerzen bis hin zu einem Meer aus Kissen, Decken und anderen Heimtextilien – all diese kleinen Schätze bringen mehr Glück und Verschmustheit in unsere heimischen vier Wände. Vor allem Kerzenlicht und dieses herrlich warme Leuchten schafft eine unnahbare und verzaubernde Atmosphäre, die sich wunderbar zusammentut mit den herbstlichen Nebelschwaden und der romantisch-düsteren Stimmung des anbrechenden Winters. Auch wenn wir uns noch so sehr bemühen, das Wetter werden wir nicht ändern können; aber unsere Wohnung und unser Zuhause können wir gestalten, dass uns das Wetter keine Sorge mehr bereitet!
 

Klar und weich; natürlich ordentlich

Bei all der gemütlichen Behaglichkeit ist ein „ordentliches“ Gegengewicht notwendig. Geradliniges Design, eine ruhige Formsprache und unaufgeregte Linien sind die passende Bühne für schwere Stoffe und tragende Accessoires.
Zeitlose Möbel bilden die Grundlage unseres Herbstlooks und beruhigen nicht nur die Wohnatmosphäre unserer heimischen vier Wände. Je ruhiger die „Grundlage“ unserer Wohnung ist, umso besser kommen die Highlights des eigenen Geschmacks zur Geltung.
Wer gerne zwischen Kerzen und Decken entspannt, der sollte darauf achten, dass die „übrigen“ Möbel nicht zu detailliert und ablenkend sind. Ansonsten kann es uns passieren, dass wir uns in zu vielen feinkleinen Details verlieren und das sprichwörtliche „große Ganze“ aus den Augen verloren wird; die Gemütlichkeit!
 

Offenes Holz; lebendiges Holz; bezauberndes Holz

Offene Poren, natürlicher Wuchs und eine Haptik, die unsere Fingerspitzen mit Lebendigkeit berührt – Holz ist schon so ein „Wunderding“. Der lebendige und natürliche Ausdruck des Materials ist prädestiniert für die manchmal auch stürmischen Monate des Herbstes.
Der Tisch aus massivem Holz besticht nicht nur mit seinen optischen Reizen. Massivholz ist Vertrauen und genau dieses Vertrauen ist in den Zeiten von Herbststürmen und Nieselwetter gefragt

Mehr Lebendigkeit und mehr Individualität

Der einfachste und effektivste Weg in einen glücklichen Herbst? Der eigene Geschmack! Deshalb ist unser wichtigster Herbsttipp für Sie: „Seien Sie Sie selbst!“
Was bringt die stylischste Herbstwohnung, wenn Sie sich partout nicht wohl fühlen. Die tollste Sammlung an Accessoires und Teelichter ist Schall und Rauch, wenn es absolut nicht Ihr Geschmack ist. Und selbst das unbezahlbare Meisterstück aus Meisterhand zum unmoralischen Meisterpreis (versteht sich von selbst) wird zum schnöden Tant, wenn es unser Herz nicht mit Glückseligkeit und Wärme erfüllt.
In diesem Sinne wünschen wir einen herzlichherbstlichen Start in den Winter mit vielen lichten Wohnmomenten und einem Lächeln auf den Lippen. Und für alle Nebelmuffel und Winterverweigerer; Keine Sorge, der nächste Sommer kommt bestimmt!